Montag, 19. August 2013

Lachs von der Zedernholzplanke

Oft habe ich schon davon gehört und gelesen und am letzten Freitag war es endlich so weit.

Es gab Lachs von der Planke.

Dazu hatte ich am Mittwoch auf dem Wochenmarkt ein schönes Stück Lachs am Fischwagen erstanden.

Zum Einsatz kamen mein Kugelgrill und natürlich die Zerdernholzplanken. Diese bekommt Ihr mittlerweile in vielen Baumärkten oder im Netz.

Die Planken müssen vor Ihrem Einsatz unbedingt mindestens eine Stunde im Wasser getränkt werden, da sie sonst verbrennen.

Weitere Zutaten die Ihr benötigt, sind:



1kg Lachsfilet ohne Gräten
3EL frischer Limettensaft
3EL Apfelessig
3EL Dijon Senf
3EL Honig
1 kleines Bund frischer Schnittlauch gehackt
1TL grobkörniges Meersalz
1/2 TL granulierter Knoblauch
1/2 TL frischer schwarzer Pfeffer
1/4 TL Cayennepfeffer gemahlen
6EL Olivenöl

Alle Zutaten für das Dressing fügt Ihr in einer Schüssel zusammen und mixt das ganze dann mit einem Pürierstab auf bis es eine cremige Konsistenz hat.



Dann legt Ihr den Lachs in eine flache Form, pinselt diesen mit der Hälfte des Dressings ein und lasst das ganze dann eine gute halbe Stunde einwirken.


In der Zwischenzeit zündet Ihr euren Grill an und richtet Ihn für eine 2 Zonen Glut her.


Eine 2 Zonen Glut bedeutet, dass Ihr den Kohlerost nur auf einer Hälfte mit Briketts bedeckt. Die andere bleibt frei so dass Ihr eine Zone schafft in der Ihr von unten keine direkte Hitze habt.
Der Lachs wird dann in indirekter Hitze gegart.

Wenn alles fertig ist geht es los.

Nehmt die gewässerten Zederholzplanken und legt sie für ca. 2-3 Minuten direkt auf den Grillrost über die glühenden Kohlen.



Erst wenn die Planken anfangen zu qualmen und die Ecken schwarz werden legt Ihr sie auf die Seite mit der indirekten Hitze. Passt auf das sie kein Feuer fangen.

Dann legt Ihr den Lachs mit der Hautseite nach unten auf die Planken.



Jetzt macht Ihr den Deckel zu und lasst das gute Stück die nächsten 20-25 Minuten in Ruhe. Achtet dabei darauf das der Grill eine Temperatur um die 160 Grad hat.

Der Lachs ist fertig wenn der er in der Mitte leicht rosa und die Ecken schön braun sind.



Jetzt nehmt ihr Ihn mitsamt der Planken runter vom Grill würzt nochmal mit Meersalz und frischen Pfeffer nach.

Dann gebt Ihr noch das restliche Dressing rüber und serviert das ganze.


Das Fischlein war echt der Hammer. Der Lachs war so zart uns saftig. Das müsst Ihr unbedingt probieren.



Habt viel Spaß beim nachmachen und schreibt mal wie es euch gelungen ist.


p.s.: die Planken könnt Ihr wieder verwenden. Eine günstige Variante bekommt Ihr eventuell beim Tischler/Schreiner um der Ecke. Versucht auch andere aromatische Holzsorten. Dazu später mehr hier im pitown-bbq.de blog.

Keine Kommentare:

Kommentar posten