Mittwoch, 4. September 2013

BBC - Beer Butt Chicken oder BCC - Beer Can Chicken

Das BBC alias Beer Butt Chicken ist eines der besten, leckersten und einfachsten Rezepte für Kugel, Smoker, Ofen, Glocke und sonst eine Garmethode mit indirekter Hitze. Ich selbst hab schon recht vielen Gockeln das heiße Döschen rückwärts eingeführt und jedes mal waren die Leute (wie auch ich selbst) begeistert.

Natürlich kommt es wie immer auch auf die Zutaten an - so solltet Ihr nach Möglichkeit kein TK Huhn verwenden sondern lieber auf dem Wochenmarkt oder einem tollen Hofverkauf nach nem glücklichen und frischen Federvieh fragen. Ich will Euch heute eine Variante zeigen mit einem französischen Freiland- Maishähnchen - also einer Supermarktvariante (sofern es der örtliche Konsum bietet).











Zutaten:

  • 1 Hähnchen Eurer Wahl (hier das Franzosenhuhn)
  • 2 Flaschen Cidre (französischer Apfelwein - ich bevorzuge den lieblichen)
  • 1 heißes Döschen (auch andere Biersorten gehen ;-))
  • etwas Magic Dust Rub (oder ein anderer passender Rub Eurer Wahl)
  • etwas Rosmarin
  • etwas Olivenöl
Temperaturen & Grillmethode:
  • Indirekt (vornehmlich in der Kugel)
  • Vorbereitungszeit etwa 30 Minuten + 12 - 24 h fürs "Brinen"
  • Garzeit ca. 1 h
  • Verzehrzeit in der Regel weniger als 10 Minuten ;-)

Zubereitung:
1. Zutaten einkaufen ;-)
2. Den Gockel auspacken und innen wie außen abwaschen
3. Nun badet Ihr das Federvieh in dem Cidre - am besten über Nacht - für mindestens 12
    Stunden und stellt das ganze in den Kühlschrank (legt den Gockel mit der Brust nach unten in     das Gefäß) - dieser Vorgang wird auch "Brinen" genannt

4. Öffnet ein heißes Döschen und popelt den "Öffner" ab - nach Möglichkeit vergrößert das
    Loch etwas



5. Trinkt ca. 2/3 des Bieres auf Ex aus (der dadurch entstehende Zustand ist später noch
     wichtig)
6. Stopft den Rosmarin in das Döschen und füllt es bis zum Rand mit dem Cidre auf (den aus
    der "Brine")
7. Jetzt heißt es "Platz nehmen bitte" - Federvieh auf das Döschen setzen:
8. Bereitet Euren Grill vor - das heißt Anzündkamin mit Briketts füllen und anfeuern.
    Anschließend ein weiteres Bierchen trinken und die Kohlen kreisförmig in der Kugel 
    anrichten (im Smoker sieht's natürlich etwas anders aus...)


9. Nehmt Euch etwas Olivenöl und den Rub (Trockenwürzmischung, z.B. Magic Dust) und 
    verrührt beides zu einer "pinselbaren" Paste

10. Das Hähnchen sorgfältig damit einpinseln: 

11. Wenn Euer Grill auf Temperatur ist und die Kohlen mit einer weißen Ascheschicht bedeckt 
       sind - macht Euch entweder noch ein Bier auf, oder platziert das Huhn direkt in die Mitte 
       (Ich habe hier als Hilfsmittel zwei kleine Pflastersteine und eine Schale genommen) - füllt 
       die Schale mit etwas Cidre (aus der Brine) und (falls Ihr etwas abgeben wollt) mit etwas 
       Bier auf
12. Deckel druff und ca. 1 Stunde abwarten - kontrolliert ab und zu (nach 30 Minuten, nach 45 
       Minuten, nach 60 Minuten - sonst immer den Deckel zu lassen!) wie der Gockel ausschaut 
       und dreht ihn falls er irgendwo zu dunkel wird
13. Aufschneiden und Genießen:





Tip:
Wie oben zu sehen, kann man bei dieser Zubereitungsmethode auf ner 57er Kugel auch noch andere Leckereien zubereiten. Aber wie erwähnt: "Deckel zu!" ;-)
Ihr solltet drauf achten gute Kohlen zu verwenden - siehe hierzu unser Beitrag Ich habe Feuer gemacht!

Lasst es Euch schmecken! Und falls es Euch gelungen ist, würden wir uns über positives Feedback freuen!

Euer PiTown-BBQ.de Team
 






Keine Kommentare:

Kommentar posten