Dienstag, 29. April 2014

Grillspargel - aus der Prignitz für die Prignitz ;-)

Spargel! Sicher nicht nur mein Lieblingsgemüse... Aber auf dem Grill? Und dann auch noch weißer Spargel? Wie soll das denn gehen? - TOTAL SIMPEL! :-)

Nehmt Euch paar Stangen Spargel und drückt diese jemandem in die Hand, der gerne schält. Haut ab, Arsch ab und sonstiges Holz entfernen. ;-) Kurz marinieren, grillen, buttern und genießen... Yammifaktor 9,9!

Zutaten:
  • Spargel, aus der Region - am besten selbst gestochen :-P
  • Olivenöl
  • bissgen Pfeffer
  • bissgen Salz - vom Himalaya, ausm Meer oder einfach aus der Salzgrotte
  • Butter, am besten frische und selbstgemachte Kräuterbutter

jetzt wird kniffelig, die Zubereitung:

  1. den superior geschälten Spargel in eine ausreichend große Form geben
  2. Olivenöl drauf träufeln - Vorsicht, nicht zu viel nehmen
  3. Salzen und Pfeffern
  4. alles bissel durcheinander schubsen
  5. bei direkter Hitze auf den Grill packen (gerne mit Raucharoma) und von allen Seiten goldig braun grillen - sollte ca. 10-15 Minuten dauern
  6. den gebräunten Spargel in die indirekte Zone packen und dort bis zum gewünschten Garpunkt ziehen - nochmals ca. 5 Minuten
  7. Spargel runter vom Grill und ab in ein geeignetes Gefäß - mit Kräuterbutter vermengen, so das diese schön schmilzt und dem Spargel den restlichen Kick gibt
  8. Alles selber weg futtern und den anderen nix abgeben ;-)


Den Zucker könnt Ihr hier definitiv weg lassen. Der Spargel wird durch diese Garmethode nicht im Ansatz bitter...

Dabei fällt mir noch ein "böser Witz" ein: Was macht ne Blondine nackt auf dem Spargelacker? o_O

(fast) vegetarische Grüße #Matze

Keine Kommentare:

Kommentar posten